Anstoß zum Claude Lefort Lesekreis

Nachdem er kürzlich schon angekündigt wurde, beginnt der nächste Lesekreis der AG Politische Theorie zu Claude Lefort bereits nächste Woche. Inhaltlich werden wir uns mit einigen Veröffentlichungen Leforts sowie seines Schülers Marcel Gauchet, vor allem aus dem Sammelband „Autonome Gesellschaft und libertäre Demokratie“, 1990 herausgegeben von Ulrich Rödel, beschäftigen. Wir erhoffen uns, damit einen umfangreichen Einblick in das Werk des französisichen Philosophen zu erlangen.

Die Beiträge zu den jeweiligen Texten werden im Zeitraum vom 22. Juni bis zum 8. November 2015 im Drei-Wochen-Rhythmus auf dem Blog der AG Politische Theorie erscheinen. Auf die Veröffentlichung der Beiträge folgt mindestens ein umfangreicher Kommentar, um die Diskussion zu eröffnen. Über die Teilnehmer_innen des Lesekreises hinaus sind alle Interessierten zur Teilnahme an der Diskussion eingeladen!

Eine Übersicht zu den Beiträgen findet ihr nach dem Klick

22.06.-28.06. – Claude Lefort: Vorwort zu Eléments d‘une critique de la bureaucratie
13.07.-19.07. – Claude Lefort/Marcel Gauchet: Über die Demokratie
03.08.-09.08. – Claude Lefort: Die Frage der Demokratie
24.08.-30.08. – Marcel Gauchet: Tocqueville, Amerika und wir (Teil 1)
07.09.-13.09. – Marcel Gauchet: Tocqueville, Amerika und wir (Teil 2)
21.09.-27.09. – Claude Lefort: Menschenrechte und Politik
12.10.-18.10. – Claude Lefort: Human rights and the Welfare State
02.11.-08.11. – Marcel Gauchet: Die totalitäre Erfahrung und das Denken des Politischen

Veröffentlicht von

Daniel Staemmler

Daniel Staemmler

studierte Politikwissenschaft und Soziologie an der Westfälischen-Wilhelms-Universität und führt dies an der Humboldt-Universität zu Berlin fort. Seit 2015 ist er Mitglied der AG Politische Theorie der DNGPS und beschäftigt sich mit modernen Demokratietheorien, interpretativer Politikanalyse und Internetpolitik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.