Horkheimers Nachlass online

Ab heute sind Teile von Max Horkheimers Nachlass, der bisher im Keller der Universitätsbibliothek Frankfurt lagerten, online zu finden. Es handelt sich um Typoskripte, Notizbücher und Briefe sowie sämtliche Entwürfe seiner Werke und bisher unveröffentlichte Korrespondenz mit Theodor W. Adorno, Walter Benjamin oder Herbert Marcuse. Dies ist der Link zur Sammlung: http://sammlungen.ub.uni-frankfurt.de/horkheimer.

In der Frankfurter Rundschau heißt es: „Über drei Jahre haben sechs Mitarbeiter die 180 000 Seiten gescannt und daraus 4,8 Terabyte Daten produziert. Online verfügbar wird nur ein Teil davon sein, weil das Urheberrecht etwa bei Briefen einer Veröffentlichung im Wege steht.

Die Dokumente, die von der Universität verfügbar gemacht werden, stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, die eine relativ freie Verwendung erlaubt. „Das hat durchaus für Diskussionen gesorgt“, sagt Jehn, „aber wir wollen, dass die Informationen frei verfügbar sind.“ “

Weitere Informatione auch hier: http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/282948/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.