Bremen: Foucault Lesekreis „Der Wille zum Wissen

An der Universität Bremen organiseren drei Mitglieder der AG einen Lesekreis zu Foucault im Sommersemester. Nachfolgend findet ihr den Aufruf zum Lesekreis sowie alle weiteren Informationen:

Diskurs“, „Dispositiv“, „Macht“, „Subjektivierung“ … hast du auch das Gefühl, dass dir diese Begriffe bekannt vorkommen sollten? Und beschleicht dich manchmal der Verdacht, dass in politikwissenschaftlichen oder soziologischen Seminaren irgendwie selbstverständlich davon ausgegangen wird, all diese umständlichen Worte erklärten sich von selbst? Gut! Diese schillernden Begriffe wurden von Michel Foucault geprägt und wohl kaum ein zweiter wird so häufig zitiert, genannt und kritisiert wie der französische Philosoph mit der markanten Glatze und dem etwas nebulösen Schreibstil. Wir möchten ein bisschen Licht ins Dunkel bringen und dafür einen Lesekreis zu Foucaults Buch „Der Wille zum Wissen“ im Sommersemester veranstalten.

Wir wollen zusammen Foucaults Werk lesen, diskutieren, verstehen, kritisieren und vielleicht nutzbar für die ein oder andere Haus- oder Abschlussarbeit machen. Wer einen offenen, studentischen und selbstorganisierten Raum sucht, um Foucault zu lesen und zu diskutieren, der schreibt uns einfach eine kurze Mail an: post [et] agpolitischetheorie.de

Der Lesekreis soll donnerstags zwischen 18 und 20 Uhr im Sommersemester 2014 stattfinden. Der erste Termin, an dem wird den Ablauf und alles weitere besprechen werden, ist am Donnerstag, 8. Mai 2014 um 18 Uhr im GW2, Raum 3850. Bitte meldet euch vorher kurz per Mail, damit wir einschätzen können wie groß das Interesse ist.

Hinweis: Die AG-Lesekreis zu R. Geuss‘ „Kritik der Politischen Philosophie) und zum Sammelband „Demokratie? Eine Debatte“ fanden virtuell über den Blog statt. Der Lesekreis zu Foucault hingegen wird an einem „realen Ort“ stattfinden. Nichtsdestotrotz kann z. B. der Leseplan hier auf dem Blog veröffentlicht werden, damit Interessierte folgen und mitlesen können.

Veröffentlicht von

Stefan Wallaschek

Stefan Wallaschek

hat in Halle, Amsterdam und Bremen Politikwissenschaft und Ethnologie studiert. Er promoviert zu Solidarität in Europa in Zeiten der Krisen an der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS)/Universität Bremen. Zuletzt veröffentlichte er in der Zeitschrift für Politische Theorie den Artikel "Chantal Mouffe und die Institutionenfrage" (Heft 1/2017).

2 Gedanken zu „Bremen: Foucault Lesekreis „Der Wille zum Wissen“

  1. ‚Der Wille zum Wissen‘ eignet sich gut für einen Lesekreis. Vom Umfang her überschaubar, dabei aber doch eine ‚abgeschlossene‘ genealogische Untersuchung. In meiner Bachelorarbeit habe ich mich unter anderem mit diesem Werk auseinandergesetzt – über Erkenntnisse aus dem Lesekreis würde ich mich sehr freuen!

  2. Wenn der Weg nicht so weit wäre würde ich dir vorschlagen jeden Donnerstag nach Bremen zu kommen und mitzumachen 😉 Aber gut, so musst du mit Infos aus zweiter Hand vorlieb nehmen. Sobald es was gibt, werden wir mit Infos rausrücken.

Schreibe einen Kommentar zu Jano Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.